Partner Magma und Victrex brechen Rekord bei längster Unterwasser-Erschließungsleitung mit m-pipe™

Größte, jemals auf VICTREX™ PEEK basierende Struktur ermöglicht trotz Extrembedingungen bei heutiger Gas- und Ölförderung zuverlässiges Pumpen in der Tiefsee

Partner Magma und Victrex brechen Rekord bei längster Unterwasser-Erschließungsleitung mit m-pipe™

Größte, jemals auf VICTREX™ PEEK basierende Struktur ermöglicht trotz Extrembedingungen bei heutiger Gas- und Ölförderung zuverlässiges Pumpen in der Tiefsee

Thornton Cleveleys (UK), Hofheim am Taunus, 3. Mai 2016 – Um die Erschließungs- und Produktionskosten sowie Risiken bei Unterwasser-Öl- und Gasfördersystemen zu reduzieren, hat Magma Global Limited die flexible m-pipe-Technologie entwickelt. Das jüngste leichtgewichtige, zusammenhängende Rohr stellt sowohl die größte als auch die längste auf VICTREX PEEK basierende Struktur dar, die mit Unterstützung und Know-how von Victrex entwickelt wurde. Das Rohr kann in einer Tiefe von bis zu 3.000 Metern (10.000 Fuß) eingesetzt werden und Drücken über 1.000 Bar (15ksi) standhalten. Das Verbundrohr, hergestellt aus VICTREX PEEK, hochwertigen Kohlefasern und S2-Glasfasern, soll als zuverlässige Unterwasser-Erschließungsleitung den Anforderungen eines Hydraulikpumpensystems bezüglich hohen Drücken und Durchflüssen gerecht werden.

Charles Tavner, Commercial Director bei Magma Global Limited, erklärt anlässlich der „Offshore Technology Conference“ in Houston/Texas: „Dank der Partnerschaft mit Victrex konnten wir erfolgreich unsere 10.000-Fuß-Lösung für die einfache hydraulische Förderung und Bohrloch-Intervention im Golf von Mexiko entwickeln. Die Hochleistungseigenschaften von VICTREX PEEK und das große Know-how des Unternehmens hinsichtlich Material und Fertigung haben die Entwicklung der neuen, rekordbrechenden, flexiblen und spulbaren m-pipe für die Öl- und Gasindustrie sehr unterstützt.“

Magma bietet seine m-pipe mit einem kompletten Erschließungspaket als Schiffsdecksystem für die schnelle Bohrloch-Intervention an. Das System besitzt eine modulare Spule mit m-pipe™-Verlegeanlage, eingebauter Spannvorrichtung, Stufenwinde, Steuerkabine, Hydraulikaggregat, Installationsplattform und Winde für eine schnelle Rohrverlegung und -rückspulung. Die m-pipe besteht aus einem Verbundmaterial auf Basis von VICTREX PEEK-Polymer, Karbon- und Glasfasern, das im Vergleich zum Stahlrohr eine geringe Ermüdung, verbesserten Auftrieb in Flüssigkeiten und hohe Korrosionsbeständigkeit liefert.

„Der kontinuierliche Bedarf nach größeren Spielräumen und höherer Effizienz motiviert uns, weiter zuverlässige Lösungen zu entwickeln. In enger Zusammenarbeit mit den Kunden tragen wir konsequent dazu bei, die härtesten Herausforderungen zu lösen“, sagt Tom Swanson, Energy Director von Victrex. Durch bestimmte PEEK-Hochleistungsverbundstoffe und -polymere, die Victrex für dieses Programm entwickelt hat, bietet m-pipe im neuen Magma-Erschließungssystem:

  • Leistungsfähigkeit bei hohen Temperaturen
  • Eignung für Drücke bis 1.000 Bar (15ksi)
  • Leistungsfähigkeit bei Wassertiefen von bis zu 3.000 Metern (10.000 Fuß)
  • Ausgezeichnete Ermüdungsbeständigkeit für Tausende von zuverlässigen Einsätzen
  • Leichtgewichtigkeit für vereinfachte Installation und verminderte Rohrspannung
  • Glatte PEEK-Oberfläche für effizienten und schnellen Durchfluss von Bohrflüssigkeiten
  • Beständigkeit bei Bohrlochfertigstellung und gegenüber Stimulationsflüssigkeiten und -gasen für die Betriebssicherheit

Kostenreduktion und Effizienzsteigerung
„Unsere auf VICTREX PEEK basierende m-pipe und das Erschließungssystem bieten regelmäßige, zuverlässige und preiswerte hydraulische Bohrlocheinsätze. Diese können als komplettes Erschließungspaket von Magma gemietet werden, für kurzzeitige Einsätze oder auf Jahresvertragsbasis. m-pipe reduziert Erschließungskosten in einer Zeit, in der für die Öl- und Gasindustrie die Betriebskosten eine große Herausforderung sind, und zielt darüber hinaus auf Effizienz und Zuverlässigkeit. Das Magma-System ist dazu konzipiert, die Mobilisierungszeit zu minimieren und die Schiffsauslastung durch geringere hydraulische Pumpzeiten zu maximieren. So können sich die Erschließungskosten um bis zu 30 Prozent reduzieren lassen“, erläutert Tavner.

Das Komplettpaket von Magma bietet die Möglichkeit, kontinuierlich und effizient in Tiefsee-Installationen einzugreifen und die laufende Produktivität zu maximieren. Das Magma-System und die hochleistungsfähige m-pipe ermöglichen es bei Unterwasserbohrungen, Interventionsflüssigkeiten von kleinen Schiffen aus flexibel mit hohem Druck und hohen Durchflussraten einzupumpen.

Victrex und Magma auf der OTC
Auf der Offshore Technology Conference (OTC) vom 2. bis 5. Mai in Houston, Texas, wird am Victrex-Stand (No. 5423) ein Magma-Beispiel zu sehen sein. Gezeigt werden unter anderem auch Lösungen für Hochtemperatur-Unterwasserkonnektoren mit VICTREX ST™ Polymeren. Der Thermoplast wird seit mehreren Jahren als Isolationsmaterial in Unterwasserverbindern verwendet, insbesondere dort, wo eine Kombination von mechanischer Leistungsfähigkeit bei hohen Temperaturen und Dimensionsstabilität erforderlich ist. Das ungefüllte Polymer bietet verbesserte mechanische und elektrische Leistungsfähigkeit im Vergleich zu VICTREX PEEK 450G™, insbesondere im Temperaturbereich von 150 °C (302 °F) bis 200 °C (392 °F); als verstärkte Typen bis zu 383 °C (720 °F).

Magma präsentiert am Mittwoch, den 4. Mai, um 15:50 Uhr Ortszeit in Raum 604 das Technical Paper „Qualification of Composite Pipe“ von Jonathan Wilkins (Qualifications Manager Magma). Mehr über das Leistungsprofil von Magmas m-pipe™ auf www.magmaglobal.com/m-pipe-peek-performance

m-pipe ist ein eingetragenes Warenzeichen von Magma.
VICTREX ist ein eingetragenes Warenzeichen von Victrex.

 
Bildunterschrift und Bild-Copyright:
Die längste auf VICTREX™ PEEK basierende Lösung von Magma und Victrex: Unterwasser-Erschließungsleitung m-pipe™. © Magma Global Limited