Neues Joint Venture von Victrex und Tri-Mack wird Polyketon-Composite-Bauteile in der Luftfahrtindustrie vorantreiben

Durch die Kombination von bewährter Expertise bei Konstruktion und Herstellung thermoplastischer Faserverbundwerkstoffe mit innovativen Polyketon-Material- Technologien entsteht ein für die Industrie einzigartiger Anbieter von Komplettlösungen

Neues Joint Venture von Victrex und Tri-Mack wird Polyketon-Composite-Bauteile in der Luftfahrtindustrie vorantreiben

Durch die Kombination von bewährter Expertise bei Konstruktion und Herstellung thermoplastischer Faserverbundwerkstoffe mit innovativen Polyketon-Material- Technologien entsteht ein für die Industrie einzigartiger Anbieter von Komplettlösungen

TxV Aero Composites, das neue  Joint Venture von Victrex und Tri-Mack

Victrex und Tri-Mack Plastics Manufacturing Corporation haben ein Joint Venture gegründet: „TxV Aero Composites“ will die kommerzielle Einführung von Polyketone (PAEK*)-Composite-Anwendungen in der Luftfahrtindustrie durch Herstellung von Bauteilen auf Basis neuer und innovativer Prozesse vorantreiben. Das Investment von mehreren Millionen US-Dollar umfasst die Errichtung einer neuen Produktionsstätte in den USA.

Das neue Unternehmen wird Komplettlösungsanbieter für Polyketon-Composites sein, von der Konzeptentwicklung bis zur Vermarktung.

„Es ist eine sehr spannende Herausforderung, neuartige und differenzierte Lösungen für unsere Kunden in der Luftfahrtindustrie zu forcieren“, erklärt David Hummel, Chief Executive von Victrex. „Victrex hat eine beispiellose Historie in Bezug auf die Schaffung von Märkten, in denen Polyketone einen großen Vorteil bieten, und dieses Investment wird Wachstumsmöglichkeiten sowohl für unsere Kunden als auch für uns ermöglichen. Unser ‚Aerospace Loaded Bracket‘-Programm ist ein gutes Beispiel, wie wir zusätzlich zur Materiallieferung neue Formen und Komponenten anbieten können und eine neue Lieferkette aufbauen, die bislang unerfüllte Bedürfnisse der Luftfahrtindustrie deckt.“

Durch die Kombination von Spitzenkompetenz bei Werkstoffen und Technik, bei Entwicklung und Fertigung, wird TxV Aero Composites in der Lage sein, Herausforderungen der Kunden schnell und fokussiert zu lösen. Ziel ist es, eine Palette an PAEK-Composites zu bieten, die von kundenspezifischen Laminaten bis zu vorgeformten Composite-Einlegern für den Hybridspritzguss reicht und auch fertige Composite-Bauteile und komplett im Hybridspritzgussverfahren hergestellte Faserverbund-Komponenten und -Bauteilgruppen umfasst. Diese innovativen Produkte können im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen aus Metallen Gewichtsreduktionen von bis zu 60 Prozent ermöglichen und erlauben kontinuierliche Herstellungsprozesse sowie Zykluszeiten von Minuten im Vergleich zu Stunden bei duroplastischen Werkstoffen. Ein Beispiel sind VICTREX AE™ 250 Composites – eine neue, bei niedrigeren Temperaturen zu verarbeitende PAEK-basierte Composite-Produktfamilie, die den einzigartigen Hybridspritzgussprozess ermöglicht. Diese Innovation kombiniert die Festigkeit von endlosfaserverstärkten thermoplastischen Verbundwerkstoffen mit der Designflexibilität und bewährten Leistungsfähigkeit der VICTREX™ PEEK-Spritzgusspolymere.

Tri-Mack Plastics ist ein bewährter und langjähriger Partner von Victrex mit einem exzellenten Ruf bei Entwicklung und Herstellung komplexer Bauteile und Bauteilgruppen für die Luftfahrtindustrie. TxV Aero Composite wird ein spezielles Polyketon-Composite-Kompetenzzentrum in den USA errichten, das 2017 fertiggestellt werden soll. 

Höhere Fertigungseffizienz, um künftigen Bedarf der Industrie zu decken
„Schätzungen zufolge werden in den nächsten 20 Jahren 35.000 Flugzeuge gebaut; thermoplastische Verbundstoffe als kosteneffiziente Lösung gewinnen in der Luftfahrtindustrie an Bedeutung, um dieses Wachstum zu unterstützen“, kommentiert Will Kain, President von Tri-Mack, das Joint Venture.

Die kommerzielle Luftfahrtindustrie nutzt vom Cockpit bis zum Heckleitwerk eines Flugzeugs Tausende von Brackets und Systemhalterungen. Alle Bauteile zusammen genommen, können Kosten und Gewicht signifikant erhöhen, insbesondere wenn sie aus maschinell bearbeitetem Metall oder duroplastischen Faserverbundwerkstoffen gefertigt wurden. Die auf VICTREX PAEK™ basierenden Komponenten können effizienter als konventionelle duroplastische Alternativen hergestellt werden und signifikante Gewichtseinsparungen im Vergleich zu Edelstahl und Titan bei gleichzeitig äquivalenten oder besseren mechanischen Eigenschaften wie Festigkeit, Steifigkeit und Ermüdung bieten.

Victrex und Tri-Mack auf der JEC
Während der JEC World International Composites vom 14. bis 16. März 2017 in Paris wird ein „TxV Aero Composites“-Muster auf dem Victrex-Stand in Halle 5A Stand G12 ausgestellt. Weitere Informationen auf www.txvaero.com

* PAEK, Polyaryletherketone, eine Familie von Hochleistungskunststoffen wie VICTREXTM PEEK
Weitere Informationen zu den in dieser Pressemitteilung genannten Leistungsmerkmalen sind auf Anfrage bei Victrex erhältlich.

Über Tri-Mack
Die Tri-Mack Plastics Manufacturing Corporation (Bristol, Rhode Island, USA) hat sich auf Entwicklung und Fertigung von Hochtemperaturthermoplasten und thermoplastischen Composites spezialisiert. Seit über 40 Jahren können sich Kunden des Unternehmens auf bestmögliche Materialien, Bauteildesigns und Fertigungsprozesse für ihre kritischen Anwendungen verlassen. Entwicklungszusammenarbeit, Spitzentechnologie und die Verpflichtung zu Qualität ermöglichen Tri-Mack, Projekte vom ersten Konzept bis zur Marktreife zu begleiten. Die breiten Fertigungsmöglichkeiten von Tri-Mack umfassen automatisierte Verarbeitung von Verbundwerkstoffen, Spritzguss, Werkzeugbau, multiaxiale Verarbeitung, Bonding und Montage. IS0-9001:2008- und AS-9100-zertifiziert, beliefert Tri-Mack Luftfahrtindustrie, industrielle und chemische Produktion sowie Medizintechnik. Weitere Informationen auf www.trimack.com. Tri-Mack wird auch auf der JEC Composite World Paris vom 14. bis 16. März auf dem Stand des Staates Rhode Island im US-Pavillon in Halle 6 Stand Q45g ausstellen.