Hochleistungsfolie APTIV erlaubt wirtschaftliche Fertigung komplexer Composite-Bauteile

Luftfahrt- und Automobilindustrie setzen auf die Festigkeit und das relativ geringe Gewicht von Faserverbundwerkstoffen (Composites). Um Bauteile wirtschaftlich zu produzieren, eignet sich die Hochleistungsfolie VAC-PAK™. Sie basiert auf der PEEK-Folie APTIV™ von Victrex und dient als Trennfolie zwischen Composite-Bauteil und Werkzeug (Pressform).

Hochleistungsfolie APTIV erlaubt wirtschaftliche Fertigung komplexer Composite-Bauteile

Luftfahrt- und Automobilindustrie setzen auf die Festigkeit und das relativ geringe Gewicht von Faserverbundwerkstoffen (Composites). Um Bauteile wirtschaftlich zu produzieren, eignet sich die Hochleistungsfolie VAC-PAK™. Sie basiert auf der PEEK-Folie APTIV™ von Victrex und dient als Trennfolie zwischen Composite-Bauteil und Werkzeug (Pressform).

Aptiv Folie aus VICTREX PEEK

Luftfahrt- und Automobilindustrie setzen auf die Festigkeit und das relativ geringe Gewicht von Faserverbundwerkstoffen (Composites). Um Bauteile wirtschaftlich zu produzieren, eignet sich die Hochleistungsfolie VAC-PAK. Sie basiert auf der PEEK-Folie APTIV von Victrex und dient als Trennfolie zwischen Composite-Bauteil und Werkzeug (Pressform).

Bauteile aus Faserverbundwerkstoffen (Composite) werden häufig unter hoher Temperatur und hohem Druck in Autoklaven oder in anderen Pressverfahren hergestellt. Der Einsatz einer leistungsstarken Trennfolie ermöglicht nach dem Aushärten das rückstandsfreie Herauslösen der Bauteile aus der Herstellungsform. Um der Beanspruchung in diesem Verarbeitungsprozess zu widerstehen, verfügt die Folie über sehr gute mechanische Eigenschaften wie Festigkeit und Zähigkeit, aber auch hohe Temperatur- und Chemikalienbeständigkeit sowie geringe Feuchtigkeitsaufnahme.
Die Trennfolie VAC-PAK auf Basis der VICTREX PEEK Aptiv-Folie hält im Verarbeitungsprozess Temperaturen von bis zu 315 °C stand. Damit entspricht sie den typischen Anforderungen zur Herstellung von Composite-Bauteilen für die Luftfahrt – und ermöglicht den wirtschaftlichen Produktionsablauf. „Im Vergleich zu Folien auf Basis von Fluorpolymeren erlauben Aptiv-Folien bei höheren Verarbeitungstemperaturen eine schnellere und bessere Herstellung der Composite-Bauteile“, führt Adam Black, Global Business Development Manager bei Umeco Process Materials, aus.
Die Trennung von Bauteil zu Werkzeug (Pressform) ist notwendig, insbesondere wenn komplexe Geometrien aus Faserverbundwerkstoffen hergestellt werden sollen. Nach dem Abkühlen des Bauteils wird die Trennfolie in der Regel abgezogen. „Für die Luftfahrtindustrie ist das ausgewogene Eigenschaftsprofil und die Qualität unserer Kunststoffe aus der PAEK-Familie (Polyaryletherketon) wie PEEK (Polyetheretherketon) extrem wichtig“, fasst Tim Herr, APTIV Global Business Leader bei Victrex, zusammen. Der Folienhersteller Victrex plc. sichert außerdem die langfristige Liefersicherheit seiner Produkte zu.
Die Trennfolie ist unter dem Namen VAC-PAK bei Umeco, Warwickshire England, in der Foliendicke 18 Mircometer und 25 Micrometer erhältlich. Die PEEK-basierende Folie hat eine Zugfestigkeit von 125 MPa, Dehnung über 120 Prozent und ein Flächengewicht von 23-33 g/m².
Umeco und Victrex schlossen kürzlich eine strategische Partnerschaft, um die Anfragen aus unterschiedlichen Industriezweigen wie der Luftfahrtindustrie gezielt und bestmöglich bedienen zu können.
 
Kontakt
Beate Sauer
Marketing & Communications Europe
Tel.     +49 (0) 61 92 / 96 49 27
Fax     +49 (0) 61 92 / 96 49 48
 
Fragen zu Victrex-Produkten
Customer Service
Tel.     +49 (0) 61 92 / 96 49 0
Fax     +49 (0) 61 92 / 96 49 48