LEICHTER ALS METALL – Victrex zeigt in Paris, wie Flugzeuge leichter abheben können

Victrex Polymer Solutions präsentiert aktuelle Produkt- und Technologie-Innovationen auf der JEC Composites Messe in Paris, 27. bis 29. März 2012 (Halle 1, Stand J16).

LEICHTER ALS METALL – Victrex zeigt in Paris, wie Flugzeuge leichter abheben können

Victrex Polymer Solutions präsentiert aktuelle Produkt- und Technologie-Innovationen auf der JEC Composites Messe in Paris, 27. bis 29. März 2012 (Halle 1, Stand J16).

Auf der JEC Composites Show 2012 in Paris wird Victrex Polymer Solutions moderne leistungsfähige Werkstoffe und Anwendungsbeispiele ausstellen. Neben Bauteilen aus Standardtypen des Hochleistungspolymers VICTREX PEEK 90, 150, 380 und 450 werden auch APTIV Folien, VICTREX Pipes™ und Composites mit VICTREX PEEK gezeigt. Darüber hinaus haben Besucher die Gelegenheit, sich über PEEK 650G zu informieren, das sich durch eine hervorragende Schlagzähigkeit und Duktilität auszeichnet. Durch sein Eigenschaftsprofil empfiehlt sich das 650G besonders für dickwandige Bauteile, die eine höhere Bruchdehnung benötigen und zu Spannungsrissen neigen, wie Ventilsitze oder Zahnräder.

Der Werkstoff VICTREX PEEK und Anwendungsbeispiele sind besonders für Entwickler der Luftfahrtindustrie von Interesse, weil sie eine Reihe von Schlüsselfaktoren erfüllen: hohe spezifische Festigkeit – besonders im Vergleich zu Metallen – bei hoher Leistungsfähigkeit unter großen Temperaturschwankungen, chemische Beständigkeit und inhärente Flammwidrigkeit.
Das jüngste Produkt von Victrex wird ebenfalls in verschiedenen Varianten auf dem Stand ausgestellt: die VICTREX Pipes™. Die Rohre erfüllen höchste Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen der Luft- und Raumfahrt und anderer Industrien. Gleichzeitig bedienen sie die steigende Marktnachfrage nach Hochleistungsrohren. Besonders unter extremen Einsatzbedingungen wie hohen Temperaturen, Druck sowie in Kontakt mit abrasiven, aggressiven und korrosiven Medien zeigen die Rohre ihre Leistungsfähigkeit. Für die Luftfahrt bieten VICTREX Pipes ein Gewichtseinsparungspotenzial im zweistelligen Prozentbereich im Vergleich zu äquivalenten Metallrohren.
Durch sein hervorragendes Eigenschaftsprofil empfiehlt sich VICTREX PEEK auch als Werkstoff für Composites. In Form von Granulaten, Pulvern, Folien und Filamenten bietet es eine optimale Imprägnierung der Fasersysteme und optimiert die Leistung von Faser-Matrix-Grenzflächen. Auf der Messe werden einige Beispiele wie multiaxiale Gewebe, unidirektionale (UD-)Bänder und Laminate aus beiden Prepregs ausgestellt. Die Victrex-Experten vor Ort stehen Rede und Antwort zu Produktionskosten, Lagerfähigkeit, Lebensdauer, Recyclingfähigkeit, Verarbeitbarkeit und Einsatzpotenzial der Materialien für spezielle Anwendungen.
Auf dem Stand zeigt Victrex außerdem APTIVFolien in unterschiedlichen Wanddicken. Sie werden zunehmend anstelle der Tedlar PVF-Folien von DuPont verwendet, weil sie in Folienstärken bis zu 6 Mikrometer verfügbar sind und darüber hinaus eine geringere Dichte als Tedlar aufweisen.
Victrex hat das breiteste Spektrum an Polyaryletherketonen (PAEK) im Markt. Dazu zählt auch der Hochleistungskunststoff VICTREX PEEK, der als Werkstoff für Bauteile in der Luft- und Raumfahrt, der Automobilindustrie und anderen Industrien verwendet wird. PEEK erfüllt sehr hohe Sicherheits- und Umweltbestimmungen. Zu seinem einzigartigen Eigenschaftsprofil zählen nicht nur beispielsweise Hitze- und chemische Beständigkeit, sondern gleichzeitig auch Dimensionsstabilität – alles Materialanforderungen, die für Bauteile in sicherheitsrelevanten Bereichen im Pflichtenheft stehen. Immer häufiger ersetzt der Hochleistungskunststoff von Victrex daher Metalle – und glänzt als regelrechtes Leichtgewicht in Bauteilen in luftiger Höhe.
Victrex nimmt seit 2005 als Aussteller an der JEC Messe teil.

 

Kontakt
Carolin Butz
Marketing Communications Europe
Tel.
+49 (0) 61 92 / 96 49 27
Fax +49 (0) 61 92 / 96 49 48
E-Mail  cbutz@victrex.com
 
Fragen zu Victrex-Produkten
Customer Service
Tel.      +49 (0) 61 92 / 96 49 49
Fax       +49 (0) 61 92 / 96 49 48